ePaper · Abo · Inserate · Beilagen · Wetter: Thun 16°recht sonnig

Region

Sauerkrautfabrik in Uetendorf wird abgerissen

Aktualisiert am 15.03.2012

Die über 80 Jahre Sauerkrautfabrik in Uetendorf weicht einem Wohn- und Geschäftshaus.

Die ehemalige Sauerkrautfabrik in Uetendorf wird jetzt abgerissen.

Die ehemalige Sauerkrautfabrik in Uetendorf wird jetzt abgerissen.
Bild: Erwin Munter

Artikel zum Thema

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Bernerzeitung.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...


Korrektur-Hinweis

Melden Sie uns sachliche oder formale Fehler.

Der Thuner Regierungsstatthalter Marc Fritschi hat die Baubewilligungen für den Abbruch des Gebäudes und den Ersatzbau erteilt, wie er am Donnerstag mitteilte. Die Fabrik beim Bahnhof soll durch ein Wohn- und Geschäftshaus mit zehn Wohnungen ersetzt werden. Gegen das Gesuch gingen keine Einsprachen ein. Am Abbruch der altehrwürdigen Fabrik führte gemäss Medienberichten kein Weg vorbei - der Sauerkrautgeruch im Innern ist so stark, dass die neuen Eigentümer keine andere Wahl haben.

Die Fabrik wurde 1929 von der örtlichen Gemüse- und Verwertungsgenossenschaft gebaut. In Betrieb war sie bis 2009. Seither liefern die Bauern aus Uetendorf und Umgebung ihren Chabis nach Oberbipp, wo die Schöni Feinfood AG als grösster Schweizer Sauerkraut-Produzent eine neue Produktionshalle gebaut hat.

(tan/sda)

Erstellt: 15.03.2012, 11:50 Uhr

0

Kommentar schreiben

Verbleibende Anzahl Zeichen:

No connection to facebook possible. Please try again. There was a problem while transmitting your comment. Please try again.
Noch keine Kommentare

Populär auf Facebook Privatsphäre

Umfrage

Übersteht YB die Gruppenphase der Europa League?



@BernerZeitung auf Twitter

Immobilien

Marktplatz