ePaper · Abo · Inserate · Beilagen · Wetter: Thun 10°sonnig

Region

  • Region
  • Schweiz
  • Ausland
  • Wirtschaft
  • Börse
  • Sport
  • Kultur
  • Panorama
  • Leben
  • Auto
  • Digital
  • Blogs
  • Forum

Adelbodner wollen eine neue Gondelbahn zum Höchsthorn

Von Hans-Rudolf Schneider. Aktualisiert am 27.01.2011

Ab 2013 soll vom Bärgläger eine neue Gondelbahn zum Höchsthorn fahren. Der Bauentscheid ist gefallen.

Planskizze der Linienführung der geplanten Vierer-Sesselbahn vom Bärgläger auf das Höchsthorn.

Planskizze der Linienführung der geplanten Vierer-Sesselbahn vom Bärgläger auf das Höchsthorn.
Bild: zvg

Gestern informierte Markus Hostettler, Direktor der Bergbahnen Adelboden AG (Baag), dass wieder gebaut werden soll: Der Baag-Verwaltungsrat hat entschieden hat, die im 1991 bereits als Occasion gekaufte Sesselbahn Rehärti durch eine kuppelbare Vierer-Sesselbahn Bergläger–Höchst zu ersetzen. «Dadurch wird der Rücktransport der Gäste aus dem Boden attraktiver und die Anbindung des Weltcupberges Chuenisbärgli an das gesamte Skigebiet Silleren-Hahnenmoos-Metsch vollzogen.»

Die neue Bahn mit beschneiter Piste soll auf die Wintersaison 2013 erstellt werden. Die neue Piste wird entlang des Bahntrasses erstellt. «Grob geschätzt wird die neue Bahn inklusive der Beschneiung 8 bis 9 Millionen Franken kosten», sagt Hostettler auf Anfrage. Bis zur Inbetriebnahme sind die Sesselbahn Rehärti, die Kleinlifte im Bärenschwand und der Skilift Höchst in Betrieb. Der Höchstlift wird anschliessend abgebrochen. «Ab sofort werden die Detailplanungen erarbeitet und die Schritte für das Plangenehmigungs-Verfahren eingeleitet», beschreibt der Direktor die nächsten Schritte.hsf> (Berner Oberländer)

Erstellt: 27.01.2011, 07:38 Uhr

Region

Populär auf Facebook Privatsphäre

Umfrage

Wer wird Schweizer Eishockeymeister?