ePaper · Abo · Inserate · Beilagen · Wetter: Thun 24°vereinzelte Gewitter

Front

Kantonsstrasse wieder wegen Wasser gesperrt

Gewitter haben am Donnerstagmorgen auch im Berner Oberland wieder zu Problemen geführt: Die Kantonsstrasse am rechten Brienzerseeufer ist gesperrt worden und das Mühligässli hat in Brienz Schäden angerichtet. Mehr...

Update folgt...

Interlaken

Zum achten Geburtstag gab es für die Zwillinge einen Schatz

Bei der BO/TT/BZ-Familiensommer-Schatzsuche haben bis jetzt über 5500 Personen mitgemacht. Die sechsköpfige Familie Huber-Roth aus der Region Bern fand kürzlich die BO-Schatztruhe auf dem Bödeli und knackte den Code. Mehr...

Von Monika Hartig. Aktualisiert um 10:30

Interlaken

Wie der Viehtreiber zum Gesslerdarsteller wird

Der Wilderswiler Landwirt Walter Balmer tritt an den Tellspielen in Interlaken gleich zweimal auf: mit seiner Viehherde als Hirte und auf Friesen-Wallach Kaspar als Gessler. Mehr...

Von Ueli Flück. Aktualisiert um 09:44
  • Wilderswiler Landwirt Walter Balmer

Oberland

Schwerstarbeit für die Seepolizei beim Wegräumen von Schwemmholz

Die Seepolizei räumt die Oberländer Seen von gefährlichem Treibgut. Ein Knochenjob zur Sicherheit der Schifffahrt. Mehr...

Von Bruno Petroni. Aktualisiert um 08:57

Thun

Im Alpenrösli wird künftig gefunden und genäht

Jetzt ist bekannt, was die Stadt Thun mit dem Alpenrösli vorhat: Nächsten Frühling ziehen das Fundbüro sowie zwei Ateliers ein. Doch vorher wird saniert. Mehr...

Von Nik Sarbach. Aktualisiert um 07:41

Hünibach

Baustart für Kunstrasen-Fussballfeld

Der FC Hünibach freut sich schon auf das neue Kunstrasenspielfeld, das an der Stelle des alten Feldes gebaut wird. Obwohl am Mittwoch Spatenstich war, die ersten Bälle werden erst im Frühsommer 2015 darauf gespielt. Mehr...

Von Margrit Kunz. Aktualisiert um 06:17

Thun

Polizei macht Pyro-Täter ausfindig

Die Berner Kantonspolizei hat einen Mann ermittelt, der Anfang Februar beim Fussballmatch Thun gegen Luzern Pyros gezündet und dabei eine Frau verletzt hatte. Mehr...

Aktualisiert am 23.07.2014 12 Kommentare

Steffisburg

Au-pair Anthony Staiano erlebte drei Kulturen

Fünf Monate lang hat Anthony Staiano als Au-pair gearbeitet. Der Wechsel in die Deutschschweiz hat dem jungen Romand kaum zu schaffen gemacht. Mehr...

Von Stephan Künzi. Aktualisiert am 23.07.2014

Grindelwald

Das unbekannte Eiger-Drama

Am 19. Juli 1937 ereignete sich am Eiger ein Bergsteigerdrama, bei welchem ein Salzburger Bergsteiger ums Leben kam. 77 Jahre danach brachten Verwandte des Opfers am Fuss des Eigers eine Gedenktafel an. Mehr...

Aktualisiert am 23.07.2014

Selbstständig dank dem Internet

Vor drei Jahren baute sich die Thunerin Gabriela Schneider ihr eigenes kleines Unternehmen auf. Über die Internetseite «G wie» verkauft sie Wohnaccessoires aus Eigendesign. Mehr...

Von Therese Krähenbühl. Aktualisiert am 23.07.2014

Aeschiried

Wasserreservoir am Allmigässli für 1,5 Millionen neu gebaut

Am Allmigässli wird für 1,5 Millionen Franken eine neues Wasserreservoir gebaut. Das Baugesuch des Vorhabens, mit dem 420 Einwohner ab nächstem Jahr mit hervorragendem Wasser versorgt werden, liegt derzeit auf. Mehr...

Von Rösi Reichen. Aktualisiert am 23.07.2014

Zweisimmen

Eagle Helicopter AG verhandelte erfolglos

Anne Speiser, Mitverantwortliche der Eagle Helicopter AG, nimmt doch noch Stellung: Die Bilanz des Unternehmens sei deponiert worden, weil intensive Verhandlungen mit Investoren nicht zum Erfolg geführt hätten. Mehr...

Aktualisiert am 23.07.2014

Eriz

Vorstoss für den Windpark Honegg

Die Planung eines Windparks im Eriz ist blockiert, weil der Kanton diesen für nicht wirtschaftlich hält. Nun hat die IG Windpark Honegg einen Vorstoss eingereicht. Mehr...

Aktualisiert am 23.07.2014 4 Kommentare

Zulgtal

Regen liess die Hänge weiter rutschen

Das Gebiet am Hirschigraben rutscht und rutscht. In den letzten Wochen sind die Risse deutlich gewachsen – besonders auf Oberlangenegger Seite. Mehr...

Von Roger Probst. Aktualisiert am 23.07.2014 1 Kommentar
  • Unwetter: Rutschende Hänge beim Hirschigraben 2014

Thun

«Schloss-Kran»wurde Stück für Stück abgebaut

Nach eineinhalb Jahren Bauzeit wurde gestern der 55 Meter hohe Kran neben dem Schloss Thun demontiert. Auf- und Abbau kosteten je rund 100000 Franken. Mehr...

Von Lilian Blatter. Aktualisiert am 22.07.2014
  • Rückbau des «Schloss-Krans»

Umfrage

Schauen Sie die Kuppelshow "Bauer, ledig, sucht..."?




Immobilien

Marktplatz

@BernerZeitung auf Twitter




© Tamedia AG 2010 Alle Rechte vorbehalten